iPhone 6s
www.HandyTiger.de

iPhone 6s im Tarifvergleich

Das iPhone 6s, was kann es wirklich?

 

Äußerlich ähnelt das neue iPhone 6s seinem Vorgänger und ist nur an einem Schriftzug an der Rückseite erkennbar. Doch was ist dran, an der neuen und überarbeiteten Version von Apple? Welche Technik steckt in dem neuen Gerät und was kann es? Hier sind die Testergebnisse.

Das Aussehen Seit September 2015 ist das neue Gerät von Apple wie gewohnt mit neuem Verkaufsrekord auf dem Markt. Mit einer Größe von 138,3 x 67,1 x 7,1 Millimeter und einem Gewicht von 143 Gramm ist das iPhone 6s etwas schwerer als sein Vorgänger. Eines vorneweg: Die Fehler, die Apple bei seinem Vorgänger noch gemacht hat, sind hier behoben worden. So lässt sich das iPhone 6s im Test nicht mehr mit der Hand verbiegen, dank einer stabileren Konstruktion und einem robusteren Werkstoff: Aluminium 7000.

 

Das Display

 

Das Display des neuen iPhone 6s mit seinen 4,7 Zoll und 1334 x 750 Pixel bei 326 ppi mutet zwar im Gegensatz zu anderen Smartphones wie gehabt schon fast winzig an, jedoch lassen sich durch leuchtendere Farben, richtig tiefes Schwarz und die brillante Bildschärfe auch kleine Schriftarten ohne Probleme entziffern. Am Display gibt es also nichts zu bemängeln. Doch wie sieht es mit den inneren Werten des neuen iPhone 6s aus?

 

Der Speicher

 

Wichtig bei jedem Smartphone ist der interne Speicher, da man sein Gerät ja größtenteils unterwegs verwendet. Je nach Modell bietet Apple sein neues iPhone 6s mit 16, 64 und 128 Gigabyte an, wobei unverständlich ist, warum es hier immer noch die kümmerliche Version von 16 GB gibt, mit der man so gut wie nichts anfangen kann, denn mehr als ein paar Apps passen nicht auf dieses "Einsteigermodell". Wer über den Kauf eines iPhone 6s nachdenkt, sollte gleich zu einem Gerät mit mehr Speicherraum greifen, da dieser wie gewohnt nicht erweiterbar ist.

 

Die Kamera

 

Auch hier hat sich einiges getan. Zum einen wurde die Kamera vollkommen neu überarbeitet. Mit 12 Megapixel hinten und einer 5 Megapixel Frontkamera für Selfies hat Apple die Auflösung stark angehoben und verbessert. Für Selfie-Liebhaber ebenfalls neu am iPhone 6s: Vor dem Fotografieren leuchtet das Display in verschiedenen Farben auf, was die Ergebnisse der Frontkamera verbessern soll. Alle Bilder, die das iPhone 6s im Test ablieferte, können sich durchaus sehen lassen. Bemerkenswert ist die Schnelligkeit, mit der die Motive fokussiert, fotografiert und abgespeichert wurden. Neu und eine nette Spielerei ist die "Live Photo" Option, die die Bilder lebendig machen sollen. Hierzu nimmt das neue iPhone 6s bei jedem Foto automatisch eine Videosequenz von je 1,5 Sekunden vor und nach dem Foto auf und lässt diese auf Wunsch durch längeres Drücken auf das Bild abspielen. Diese Videoaufnahme lässt sich jedoch auch deaktivieren. Die Videoaufnahmen in 4K Qualität sind zwar hervorragend, jedoch echte Speicherfresser, die ein regelmäßiges Aufräumen und Lagern der Videos auf dem PC nötig machen.

 

Die Musik

 

Heutzutage ist das Smartphone weit mehr als nur ein Gerät zum Telefonieren. Das neue iPhone 6s bildet da keine Ausnahme. Die internen Lautsprecher an der Unterseite des Gerätes sorgen für einen klaren Klang in einer akzeptablen Lautstärke. Wer jedoch längere Zeit Musik hören möchte, sollte zu den Apple EarPods greifen, die wie gewohnt im Lieferumfang inbegriffen sind. Da die Ohrenstöpsel aus Plastik jedoch nicht jedermanns Sache sind, sollte man sich hier für etwas Geld einen qualitativ hochwertigen Ohrhörer aus dem Sortiment von Apple zulegen.

 

Das Telefon

 

Kommen wir nun zur eigentlichen Funktion eines Smartphones: dem Telefonieren. Die Gesprächsqualität des neuen iPhone 6s ist recht gut im Vergleich zu seinen direkten Konkurrenten. Nebengeräusche und Rauschen sind so gut wie gar nicht zu hören, die Stimmen der Gesprächspartner sind deutlich und klar zu verstehen und hören sich natürlich an. Bei der Freisprechfunktion des iPhone 6s müssen minimale Abstriche bei der Gesprächsqualität hingenommen werden, die aber nicht weiter ins Gewicht fallen.

Der Akku Wer sein iPhone 6s täglich nutzt, muss es auch täglich über Nacht an die Steckdose legen, denn in Sachen Akkulaufzeit hat sich auch bei der neuen Appleversion nicht viel getan. Im Gegenteil, Benutzer des neuen iPhone 6s müssen mit einer geringeren Akkuleistung als dem Vorgänger klarkommen.

 

Fazit

 

Wichtige Funktionen des iPhone 6s wurden verbessert, andererseits lässt die Akkuleistung sehr zu wünschen übrig. In unserem Tarifvergleich finden Sie Ihren Wunschtarif zum iPhone 6s. Stellen Sie einfach die gewünschten Tarifoptionen ein und unser Vergleichsrechner zeigt Ihnen die für Sie passenden Tarife.

Copyright © 2014 - 2017 All Rights Reserved